Eingewachsener Zehennagel

Ein Unguis Incarnatus, im allgemeinen Sprachgebrauch auch als eingewachsener Nagel bekannt, wird in unserer Praxis regelmäßig behandelt. Ein eingewachsener Nagel kann äußerst schmerzhaft sein und kann einen langen Leidensweg mit sich bringen, hierbei ist es wichtig den eingewachsenen Nagel frühzeitig zu behandeln. Bei einem einwachsen des Zehennagels wächst der Zehennagel in die Haut, dadurch kommt es zu Druckempfinden oder auch starken Schmerzen.

Da wir ausschließlich nach ärztlicher Verordnung arbeiten, bedarf es sowohl bei Selbstzahlern als auch bei Privatversicherten eines Privatrezepts. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt!

Behandlung eingewachsener Zehennagel

Ein eingewachsener Zehennagel ist einer der häufigsten Gründe für den Besuch unsere Praxis. Die Behandlung eines eingewachsenen Zehennagels wird ohne lokale Betäubung, so schonend wie möglich durchgeführt. Bei der Behandlung wird ein Stück des Nagels entfernt, welcher die Schmerzen bzw. Entzündung verursacht. Bei erfolgreicher Entfernung lässt der Schmerz nach, und die Entzündung klingt nach ein paar Tagen ab. Am Behandlungstag werden Sie Beraten und erhalten wertvolle Informationen und Tipps, was Sie selbst gegen das einwachsen des Zehennagels tun können. Durch unsere jahrelange Erfahrung konnten wir bereits tausenden Patienten mit der Diagnose eingewachsener Zehennagel helfen.

 

Spangentherapie bei Diagnose eingewachsener Zehennagel

Eine weitere Möglichkeit das regelmäßige einwachsen des Zehennagels zu verhindern kann eine Spangentherapie sein. Eine Nagelkorrekturspange kann sinnvoll sein wenn der eingewachsene Zehennagel regelmäßig die Tendenz zum einwachsen aufweist. Weitere Informationen zur Nagelkorrekturspange finden Sie hier

Da wir ausschließlich nach ärztlicher Verordnung arbeiten, bedarf es sowohl bei Selbstzahlern als auch bei Privatversicherten eines Privatrezepts. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt!

Muster Rezept für Selbstzahler/ Privatrezept